Arbeiten, wo andere sich erholen?

Interessieren Sie sich für den Büroflächenmarkt in Zürich oder sind Sie auf der Suche nach einer Bürofläche für Ihr Unternehmen? Im nachfolgenden Artikel stellen wir ein ganz besonderes Objekt vor Arbeiten, wo andere sich erholen? Bei den meisten Arbeitnehmenden wird der Tagesablauf von unzähligen Aufgaben und Pflichten bestimmt. Umso wichtiger ist es, bewusst Erholungspausen einzuplanen. […]

Weiter Lesen

Die versteckten Perlen im Büroflächenmarkt

Die Standortwahl im Wirtschaftsraum Zürich hat sich in den letzten drei Jahren stark verändert- für Unternehmer steht Prestige und das Flächenangebot längst nicht mehr an erster Stelle, sondern Preis, laufende Kosten, Anschluss an den öffentlichen Verkehr und die Tauglichkeit für die Geschäftsprozesse. Gemäss den Experten der CSL Immobilien nahm das Angebot an Büroflächen im Wirtschaftsraum Zürich […]

Weiter Lesen

Rückblick 1990 – Immobilienkrise für dummies

In diesen Jahren herrschte Goldgräberstimmung in der Immobilienbranche. Alles wurde gekauft, alles wurde finanziert. Dies förderte spekulative Investitionen und war verantwortlich dafür, dass sich die Immobilienpreise zwischen 1980 und 1990 verdoppelten.

Weiter Lesen

Was ist Immobilienspekulation?

Exkurs – Spekulative Ansätze Spekulatives Verhalten bezieht seine Motivation aus dem Streben nach einem kurzfristigen (finanziellen) Gewinn. Es handelt sich hierbei praktisch um eine Wette auf steigende Preise. Dieser Effekt ist besonders bei Büro- und Retailflächen beobachtbar. Das Handeln eines Spekulanten zeichnet sich aus durch: Kauft die Immobilie möglichst günstig ein die grosszyklische Instandsetzung dauert noch […]

Weiter Lesen

Endlich – ein verständliches Raster für Immobilienkosten

Kostenmanagement im Unternehmen. Man unterscheidet das eher mittel- bis langfristig ausgerichtete strategische Kostenmanagement vom kurzfristigen operativen Kostenmanagement. Außerdem lässt sich anlassbezogen in reaktives und proaktives Kostenmanagement unterscheiden.

Weiter Lesen

Marktanalyse mit Propmatch.ch

Lage, Lage, Lage… Die wichtigste Ressource einer Immobilientransaktion sind solide Standortinformationen. Die Kombination von Big Data, GIS und Analytics ermöglicht neue Lösungen bei der Analyse von Standorten und Immobilien. Mit unserer kostenlosen Plattform sind wir die erste Anlaufstelle für die Immobilienwirtschaft. 360° Standortanalysen Entdecken Sie alle Informationen über einen Standort direkt im Browser. Unsere Analyse-Plattform […]

Weiter Lesen

So gut managen Gemeinden deren Betriebsimmobilien

Als verantwortliche Person den Immobilienpark einer Gemeinde stehen Sie vor einer herausfordernden Augangslage. Sie tragen eine grosse Verantwortung,

Weiter Lesen

Investment-check Vorprüfung und Bearbeitung Ihrer Opportunitäten

Der Begriff ist ein Erkenntnisobjekt sowohl in der Betriebswirtschaftslehre als auch in der Volkswirtschaftslehre.

Weiter Lesen

Immmobilienstrategie – einmal festlegen und regelmässig überprüfen

Harvard-Konzept der Strategieentwicklung. Der Begriff Strategie wurde in den 50er Jahren in den Business Policy-Kurs an der Harvard Business School (HBS) eingeführt.

Weiter Lesen

Projektpflichtenheft – die Bedürfnisse von Nutzung + Betrieb in die Planung aufnehmen

Die Vorgaben von Grün Stadt Zürich zur Qualitätssicherung basieren auf den «Allgemeinen Bedingungen der Stadt Zürich für Tiefbauarbeiten»

Weiter Lesen

Secondopinion – eine kritische Zweitmeinung ist Gold wert

Unter einer Meinung wird in der Erkenntnistheorie eine von Wissen und Glauben unterschiedene Form des Fürwahrhaltens verstanden.

Weiter Lesen

Vermarktungstreuhand – wir führen Ihre Projekte zum Erfolg!

Ein Treuhandverhältnis (kurz Treuhand) zwischen zwei oder mehreren Personen liegt dann vor, wenn eine volle Rechtsmacht „zu treuen Händen“

Weiter Lesen

Immobilienvermarktung – ohne Umwege zum Erfolg

Die Verbreitung von Produkten sagt nichts über die Art und Weise ihres Transports aus. In der Betrachtung der Ur- und Frühgeschichte

Weiter Lesen

Immobilienbewertung – immer gleich und doch immer anders

Die Grundstücks- und Immobilienbewertung (auch veraltet Güterabschätzung) ist ein durch Rechtsvorschriften geregeltes Verfahren,

Weiter Lesen

Nutzungskonzept – richten Sie Ihr Bauprojekt präzise und flexibel auf den Markt aus

Mit Nutzungsmischung werden meist Stadtquartiere bezeichnet, in denen sich verschiedene Nutzungen in mehreren Gebäudeteilen jeweils auf einem gemeinsamen Grundstück etabliert haben, zum Beispiel Wohnnutzung im Vorderhaus, Gewerbenutzung in den Hofgebäuden oder der Remise. Nach der Entmischung der autogerechten Stadt in den 1960er Jahren wird die Nutzungsmischung heute wieder positiver beurteilt, weil sie zur Belebung eines […]

Weiter Lesen

Zielgruppenanalyse – diese 5 Erkenntnisse liefert sie

Die Beschreibung einer Zielgruppe erfolgt oft mit traditionellen Begriffen wie „konservativ“ oder „materialistisch“. Die Definition richtet sich nach soziodemografischen Merkmalen wie Alter, Familienstand, verfügbarem Haushaltseinkommen, geografischem Gebiet nach Nielsengebieten etc., gelegentlich aber auch – und das mit mehr Aufwand – nach psychografischen Merkmalen wie Einstellungen und Werten mit dem daraus resultierenden Konsumverhalten, den Vorlieben, dem […]

Weiter Lesen

Die 4 Erfolgsfaktoren in der Leerstandsbekämpfung

Erfolgreiches Leerstandsmanagement ist kein Selbstläufer, sondern das Resultat einer interdisziplinären strategischen Vorgehensweise. 

Weiter Lesen

Business Cloud – sichere Datenräume für Ihre Immobilienprojekte

ownCloud ist eine freie Software für das Speichern von Daten (Filehosting) auf einem eigenen Server. Bei Einsatz eines entsprechenden Clients wird dieser automatisch mit einem lokalen Verzeichnis synchronisiert. Dadurch kann von mehreren Rechnern auf einen konsistenten Datenbestand zugegriffen werden. Das Projekt wurde im Januar 2010 vom KDE-Entwickler Frank Karlitschek ins Leben gerufen, um eine freie Alternative […]

Weiter Lesen

IMMO-SENSOR® – Wertpotenziale lokalisieren mit System

Mit dem Analysetool IMMO-SENSOR® lokalisieren wir die Potenziale Ihrer Immobilie mit System. Bei Problemliegenschaften, vor strategischen

Weiter Lesen

Investmententscheid – über Bruttorendite (BR) oder Net Present Value (NPV)?

Sanfte Renovation, Totalsanierung, Neubau oder Verkauf? So gelangen Sie sicher und einfach zum richtigen Entscheid – mit dem NPV!

Weiter Lesen

Fehlüberlegungen beim Kauf einer Anlageimmobilie

Eine Immobilie zu kaufen, ohne langfristige Risikoszenarien zu modellieren, kann zu einem bösen Erwachen führen. Der nachfolgende Artikel zeigt die verschiedenen Fehlüberlegungen beim Kauf einer Anlageimmobilie auf. 

Weiter Lesen

Betriebskonzept für eine Gewerbeimmobilie – ein Inhaltsverzeichnis

Ausgangslage: Nach längerem Leerstand wurde die Liegenschaft revitalisiert und vermietet. 

Weiter Lesen

Projektpflichtenheft für die Sanierung eines Einkaufszentrums – ein Inhaltsverzeichnis

Erfahren Sie in wenigen Minuten, wie ein Projektpflichtenheft für die Totalsanierung eines Gewerbeobjektes aussieht und wie wir dabei vorgehen.

Weiter Lesen

Investitionsplanung für eine Anlageimmobilie – Planungssicherheit inklusive

Die Investitionsplanung ist der Prozess, der sich mit der Analyse, Bewertung und Umsetzung von Investitionsprojekten befasst. 

Weiter Lesen

Bauzustandsanalyse für Anlage- und Betriebsimmobilien

Zur strategischen Bewirtschaftung ist eine Bauzustandsanalyse unumgänglich. 

Weiter Lesen

Leerstandsmanagement – 5 Tipps aus der Praxis

Im Büro- und Gewerbeflächenmarkt verschärft sich die Konkurrenzsituation zunehmend. Oft sind es Nuancen, die über Erfolg oder Misserfolg einer Vermietung entscheiden. Im Wirtschaftsraum Zürich werden aktuell ca. 1.1 Mio. m² Bürofläche angeboten. Die Jährliche Zunahme beträgt ca. 350‘000 m², was 154 UEFA Fussballfeldern entspricht.

Weiter Lesen

Potenzialanalyse bei Immobilien – eine Übersicht

Eine Potenzialliegenschaft ist in der Regel eine Immobilie, die nicht den Bedürfnissen des Marktes entspricht. 

Weiter Lesen

IMMO-SENSOR® optimiert Sanierung eines Einkaufszentrums

Lesen sie im folgenden Text, wie wir bei der Sanierung eines Einkaufszentrums vorgegangen sind und was wir dadurch erzielt haben.

Weiter Lesen

Leerstand kostet Geld, viel Geld!

Im Wirtschaftsraum Zürich wird aktuell rund 1.1 Mio. m² Bürofläche angeboten. Die jährliche Zunahme beträgt rund 350’000 m², was ca. 154 UEFA-Fussballfeldern entspricht.

Weiter Lesen

Diskontsatz – so einfach können Sie ihn selber herleiten!

Der Diskontsatz ist das zentrale Element, wenn es darum geht, den Wert einer Immobilie festzulegen. 

Weiter Lesen

Immobilien Due Diligence – nach dem Paretoprinzip

Eine Due Diligence (sorgfältige Prüfung) ist Bestandteil im Transaktionsprozess. Im Wesentlichen geht es darum, die Gesamtsituation zu

Weiter Lesen

Standort- und Marktanalyse – ein Inhaltsverzeichnis

Aussagen über die heutige und die künftige Situation  zu machen, welche eine Entscheidungsgrundlage für ein Projekt bilden. Die Standort- und Marktanalyse ist die systematisch-methodische Untersuchung von Standort und Markt. Ziel ist es, objektive

Weiter Lesen

Hochspannungsmast? Verkehrsanbindung? Seesicht? – das sind die Preiseffekte

Welchen Effekt hat eine nahe Hochspannungleitung auf den Preis der Immobilie? Der folgende Text beschäftigt sich mit der Preiseffekte der Mikrolage bei Immobilien.

Weiter Lesen
5 November 2017

Arbeiten, wo andere sich erholen?




Interessieren Sie sich für den Büroflächenmarkt in Zürich oder sind Sie auf der Suche nach einer Bürofläche für Ihr Unternehmen? Im nachfolgenden Artikel stellen wir ein ganz besonderes Objekt vor Arbeiten, wo andere sich erholen? Bei den meisten Arbeitnehmenden wird der Tagesablauf von unzähligen Aufgaben und Pflichten bestimmt. Umso wichtiger ist es, bewusst Erholungspausen einzuplanen. […]

Weiter Lesen
16 Oktober 2017

Die versteckten Perlen im Büroflächenmarkt




Die Standortwahl im Wirtschaftsraum Zürich hat sich in den letzten drei Jahren stark verändert- für Unternehmer steht Prestige und das Flächenangebot längst nicht mehr an erster Stelle, sondern Preis, laufende Kosten, Anschluss an den öffentlichen Verkehr und die Tauglichkeit für die Geschäftsprozesse. Gemäss den Experten der CSL Immobilien nahm das Angebot an Büroflächen im Wirtschaftsraum Zürich […]

Weiter Lesen
15 Juli 2017

Rückblick 1990 – Immobilienkrise für dummies




In diesen Jahren herrschte Goldgräberstimmung in der Immobilienbranche. Alles wurde gekauft, alles wurde finanziert. Dies förderte spekulative Investitionen und war verantwortlich dafür, dass sich die Immobilienpreise zwischen 1980 und 1990 verdoppelten.

Weiter Lesen
15 Juli 2017

Was ist Immobilienspekulation?




Exkurs – Spekulative Ansätze Spekulatives Verhalten bezieht seine Motivation aus dem Streben nach einem kurzfristigen (finanziellen) Gewinn. Es handelt sich hierbei praktisch um eine Wette auf steigende Preise. Dieser Effekt ist besonders bei Büro- und Retailflächen beobachtbar. Das Handeln eines Spekulanten zeichnet sich aus durch: Kauft die Immobilie möglichst günstig ein die grosszyklische Instandsetzung dauert noch […]

Weiter Lesen
14 Juli 2017

Endlich – ein verständliches Raster für Immobilienkosten




Kostenmanagement im Unternehmen. Man unterscheidet das eher mittel- bis langfristig ausgerichtete strategische Kostenmanagement vom kurzfristigen operativen Kostenmanagement. Außerdem lässt sich anlassbezogen in reaktives und proaktives Kostenmanagement unterscheiden.

Weiter Lesen
14 Juli 2017

Marktanalyse mit Propmatch.ch




Lage, Lage, Lage… Die wichtigste Ressource einer Immobilientransaktion sind solide Standortinformationen. Die Kombination von Big Data, GIS und Analytics ermöglicht neue Lösungen bei der Analyse von Standorten und Immobilien. Mit unserer kostenlosen Plattform sind wir die erste Anlaufstelle für die Immobilienwirtschaft. 360° Standortanalysen Entdecken Sie alle Informationen über einen Standort direkt im Browser. Unsere Analyse-Plattform […]

Weiter Lesen
14 Juli 2017

So gut managen Gemeinden deren Betriebsimmobilien




Als verantwortliche Person den Immobilienpark einer Gemeinde stehen Sie vor einer herausfordernden Augangslage. Sie tragen eine grosse Verantwortung,

Weiter Lesen
13 Juli 2017

Investment-check Vorprüfung und Bearbeitung Ihrer Opportunitäten




Der Begriff ist ein Erkenntnisobjekt sowohl in der Betriebswirtschaftslehre als auch in der Volkswirtschaftslehre.

Weiter Lesen
13 Juli 2017

Immmobilienstrategie – einmal festlegen und regelmässig überprüfen




Harvard-Konzept der Strategieentwicklung. Der Begriff Strategie wurde in den 50er Jahren in den Business Policy-Kurs an der Harvard Business School (HBS) eingeführt.

Weiter Lesen
13 Juli 2017

Projektpflichtenheft – die Bedürfnisse von Nutzung + Betrieb in die Planung aufnehmen




Die Vorgaben von Grün Stadt Zürich zur Qualitätssicherung basieren auf den «Allgemeinen Bedingungen der Stadt Zürich für Tiefbauarbeiten»

Weiter Lesen
13 Juli 2017

Secondopinion – eine kritische Zweitmeinung ist Gold wert




Unter einer Meinung wird in der Erkenntnistheorie eine von Wissen und Glauben unterschiedene Form des Fürwahrhaltens verstanden.

Weiter Lesen
13 Juli 2017

Vermarktungstreuhand – wir führen Ihre Projekte zum Erfolg!




Ein Treuhandverhältnis (kurz Treuhand) zwischen zwei oder mehreren Personen liegt dann vor, wenn eine volle Rechtsmacht „zu treuen Händen“

Weiter Lesen
12 Juli 2017

Immobilienvermarktung – ohne Umwege zum Erfolg




Die Verbreitung von Produkten sagt nichts über die Art und Weise ihres Transports aus. In der Betrachtung der Ur- und Frühgeschichte

Weiter Lesen
12 Juli 2017

Immobilienbewertung – immer gleich und doch immer anders




Die Grundstücks- und Immobilienbewertung (auch veraltet Güterabschätzung) ist ein durch Rechtsvorschriften geregeltes Verfahren,

Weiter Lesen
12 Juli 2017

Nutzungskonzept – richten Sie Ihr Bauprojekt präzise und flexibel auf den Markt aus




Mit Nutzungsmischung werden meist Stadtquartiere bezeichnet, in denen sich verschiedene Nutzungen in mehreren Gebäudeteilen jeweils auf einem gemeinsamen Grundstück etabliert haben, zum Beispiel Wohnnutzung im Vorderhaus, Gewerbenutzung in den Hofgebäuden oder der Remise. Nach der Entmischung der autogerechten Stadt in den 1960er Jahren wird die Nutzungsmischung heute wieder positiver beurteilt, weil sie zur Belebung eines […]

Weiter Lesen
12 Juli 2017

Zielgruppenanalyse – diese 5 Erkenntnisse liefert sie




Die Beschreibung einer Zielgruppe erfolgt oft mit traditionellen Begriffen wie „konservativ“ oder „materialistisch“. Die Definition richtet sich nach soziodemografischen Merkmalen wie Alter, Familienstand, verfügbarem Haushaltseinkommen, geografischem Gebiet nach Nielsengebieten etc., gelegentlich aber auch – und das mit mehr Aufwand – nach psychografischen Merkmalen wie Einstellungen und Werten mit dem daraus resultierenden Konsumverhalten, den Vorlieben, dem […]

Weiter Lesen
15 Juni 2017

Die 4 Erfolgsfaktoren in der Leerstandsbekämpfung




Erfolgreiches Leerstandsmanagement ist kein Selbstläufer, sondern das Resultat einer interdisziplinären strategischen Vorgehensweise. 

Weiter Lesen
14 Juni 2017

Business Cloud – sichere Datenräume für Ihre Immobilienprojekte




ownCloud ist eine freie Software für das Speichern von Daten (Filehosting) auf einem eigenen Server. Bei Einsatz eines entsprechenden Clients wird dieser automatisch mit einem lokalen Verzeichnis synchronisiert. Dadurch kann von mehreren Rechnern auf einen konsistenten Datenbestand zugegriffen werden. Das Projekt wurde im Januar 2010 vom KDE-Entwickler Frank Karlitschek ins Leben gerufen, um eine freie Alternative […]

Weiter Lesen
9 September 2016

IMMO-SENSOR® – Wertpotenziale lokalisieren mit System




Mit dem Analysetool IMMO-SENSOR® lokalisieren wir die Potenziale Ihrer Immobilie mit System. Bei Problemliegenschaften, vor strategischen

Weiter Lesen
4 September 2016

Investmententscheid – über Bruttorendite (BR) oder Net Present Value (NPV)?




Sanfte Renovation, Totalsanierung, Neubau oder Verkauf? So gelangen Sie sicher und einfach zum richtigen Entscheid – mit dem NPV!

Weiter Lesen
4 September 2016

Fehlüberlegungen beim Kauf einer Anlageimmobilie




Eine Immobilie zu kaufen, ohne langfristige Risikoszenarien zu modellieren, kann zu einem bösen Erwachen führen. Der nachfolgende Artikel zeigt die verschiedenen Fehlüberlegungen beim Kauf einer Anlageimmobilie auf. 

Weiter Lesen
4 September 2016

Betriebskonzept für eine Gewerbeimmobilie – ein Inhaltsverzeichnis




Ausgangslage: Nach längerem Leerstand wurde die Liegenschaft revitalisiert und vermietet. 

Weiter Lesen
4 September 2016

Projektpflichtenheft für die Sanierung eines Einkaufszentrums – ein Inhaltsverzeichnis




Erfahren Sie in wenigen Minuten, wie ein Projektpflichtenheft für die Totalsanierung eines Gewerbeobjektes aussieht und wie wir dabei vorgehen.

Weiter Lesen
4 September 2016

Investitionsplanung für eine Anlageimmobilie – Planungssicherheit inklusive




Die Investitionsplanung ist der Prozess, der sich mit der Analyse, Bewertung und Umsetzung von Investitionsprojekten befasst. 

Weiter Lesen
4 September 2016

Bauzustandsanalyse für Anlage- und Betriebsimmobilien




Zur strategischen Bewirtschaftung ist eine Bauzustandsanalyse unumgänglich. 

Weiter Lesen
4 September 2016

Leerstandsmanagement – 5 Tipps aus der Praxis




Im Büro- und Gewerbeflächenmarkt verschärft sich die Konkurrenzsituation zunehmend. Oft sind es Nuancen, die über Erfolg oder Misserfolg einer Vermietung entscheiden. Im Wirtschaftsraum Zürich werden aktuell ca. 1.1 Mio. m² Bürofläche angeboten. Die Jährliche Zunahme beträgt ca. 350‘000 m², was 154 UEFA Fussballfeldern entspricht.

Weiter Lesen
4 September 2016

Potenzialanalyse bei Immobilien – eine Übersicht




Eine Potenzialliegenschaft ist in der Regel eine Immobilie, die nicht den Bedürfnissen des Marktes entspricht. 

Weiter Lesen
4 September 2016

IMMO-SENSOR® optimiert Sanierung eines Einkaufszentrums




Lesen sie im folgenden Text, wie wir bei der Sanierung eines Einkaufszentrums vorgegangen sind und was wir dadurch erzielt haben.

Weiter Lesen
31 August 2016

Leerstand kostet Geld, viel Geld!




Im Wirtschaftsraum Zürich wird aktuell rund 1.1 Mio. m² Bürofläche angeboten. Die jährliche Zunahme beträgt rund 350’000 m², was ca. 154 UEFA-Fussballfeldern entspricht.

Weiter Lesen
30 August 2016

Diskontsatz – so einfach können Sie ihn selber herleiten!




Der Diskontsatz ist das zentrale Element, wenn es darum geht, den Wert einer Immobilie festzulegen. 

Weiter Lesen
30 August 2016

Immobilien Due Diligence – nach dem Paretoprinzip




Eine Due Diligence (sorgfältige Prüfung) ist Bestandteil im Transaktionsprozess. Im Wesentlichen geht es darum, die Gesamtsituation zu

Weiter Lesen
30 August 2016

Standort- und Marktanalyse – ein Inhaltsverzeichnis




Aussagen über die heutige und die künftige Situation  zu machen, welche eine Entscheidungsgrundlage für ein Projekt bilden. Die Standort- und Marktanalyse ist die systematisch-methodische Untersuchung von Standort und Markt. Ziel ist es, objektive

Weiter Lesen
16 Juni 2016

Hochspannungsmast? Verkehrsanbindung? Seesicht? – das sind die Preiseffekte




Welchen Effekt hat eine nahe Hochspannungleitung auf den Preis der Immobilie? Der folgende Text beschäftigt sich mit der Preiseffekte der Mikrolage bei Immobilien.

Weiter Lesen