Zur strategischen Bewirtschaftung ist eine Bauzustandsanalyse unumgänglich. 

Der Bauzustand ist der Indikator für die Berechnung der technischen Entwertung und die Grundlage für die Planung von Instandhaltung (Unterhalt) und Instandsetzung (Sanierung). Präzise Angaben über den Bauzustand sind essenziell, um strategisch bewirtschaften zu können. Die Instandhaltungskosten machen 4 bis 12 % der Eigentümerkosten aus und haben einen direkten Zusammenhang mit der Rendite.

 

Fragestellung des Kunden

  1. Wann ist der richtige Zeitpunkt für die grosszyklische Instandsetzung?
  2. Wie und wo kann ich Kosten einsparen?
  3. Wie und wo kann ich die Lebenszykluskosten optimieren?
  4. Wie komme ich zu präzisen Grundlagen für die Budgets?
  5. Wie komme ich zu einer aktuellen und übersichtlichen Dokumentation?

Vorgehen

  1. Aufnahme und Dokumentation des Bauzustandes
  2. Berechnung der technischen Entwertung je Bauteilgruppe
  3. Budgetierung der Instandhaltung (Unterhalt)
  4. Erarbeiten von Optimierungsvorschlägen
  5. Jährliche Updates

Nutzen

  1. Vorliegen einer soliden Entscheidungsgrundlage
  2. Grundlage für eine strategische Bewirtschaftung
  3. Vorschläge zur Kostenersparnis
  4. Übersichtliche Dokumentation
  5. Verhindern von Defekten

Jan Baumgartner
eidg. dipl. Immobilientreuhänder